Leitungsbüro: Liberale ändern Parteisatzung ab

Orban greift gegen Querulanten durch

Mittwoch, 01. August 2018

Bukarest (ADZ) - Das Leitungsbüro der oppositionellen Liberalen hat am Montag eine von Parteichef Ludovic Orban angeregte Änderung der Parteisatzung mehrheitlich gebilligt, die es dem Gremium ermöglicht, Chefs lokaler PNL-Verbände künftig mit qualifizierter Mehrheit (50+1) statt, wie bisher, mit einer Zweidrittelmehrheit ihres Parteiamtes entheben zu können. Als Nächstes muss nun auch der Nationalrat der PNL die Änderung absegnen.

Die Satzungsänderung ermöglicht es dem Parteichef, härter gegen Querulanten durchzugreifen, zumal etliche Anhänger der verblichenen „USL“ (sozialliberalen Union) sich in letzter Zeit wiederholt zugunsten der PSD positioniert hatten – so etwa PNL-Vize Iulian Dumitrescu, der seinen Parteichef zudem wegen dessen strafrechtlicher Anzeige gegen Premierministerin Viorica Dăncilă verrissen hatte. Angezählt dürften neben Dumitrescu, der auch Chef der PNL Prahova ist, weiters die Chefs der PNL-Verbände aus Ilfov, Marian Petrache, Bukarest, Cristian Bu{oi, und Vâlcea, Cristian Buican, sein.

Das PNL-Leitungsbüro einigte sich außerdem auch auf die Voraussetzungen, die die von der Partei aufzustellenden Kandidaten bei der Europawahl 2019 zu erfüllen haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*