Leitungswechsel bei Continental Reifen Temeswar

Klaus Ohlwein nach Hannover, Sorin Samonid folgt im Amt

Donnerstag, 30. Juli 2015

Temeswar – Leitungswechsel bei Continental Reifen in Temeswar/Timişoara: Sorin Samonid übernimmt ab dem 1. August das Amt des Generaldirektors und ersetzt Klaus Ohlwein, der als Leiter der Abteilung für Wirtschaftsingenieurwesen an die Reifenfabrik der Continental-Gruppe in Hannover wechselt. „Ich komme nach Temeswar, um die Position des Unternehmens in der Region zu stärken. Ich bin überzeugt, dass ich mit meiner Erfahrung im Unternehmen die Erfolgsgeschichte von Continental in Rumänien weiterführen werde. Mit Unterstützung des hiesigen Teams möchte ich die besten Betriebspraktiken einsetzen, aber auch ein verantwortungsbewusster Partner für die Stadt Temeswar werden“, sagte der 47-jährige Sorin Samonid der Nachrichtenagentur Mediafax gegenüber.

Samonid ist seit 15 Jahren in der Reifenabteilung von Continental tätig und seit 2013 Produktionsleiter an der Continental-Fabrik in Mount Vernon, in den USA. Davor hatte er die Aufsicht der Reifenproduktion bei Continental Temeswar. Der Reifenhersteller Continental investierte mehr als 370 Millionen Euro in die Reifenfabrik in Temeswar und gründete über 2300 Arbeitsplätze. Über 150 Millionen Reifen wurden seit Beginn der Tätigkeit in Rumänien an Kunden aus der ganzen Welt geliefert. Continental besitzt sieben Produktionsstätten und drei Forschungs- und Entwicklungszentren in Rumänien – in Temeswar, Hermannstadt/Sibiu, Großkarol/Carei, Nădab, Kronstadt/Braşov und Jassy/Iaşi. Ende 2014 waren für Continental ungefähr 15.000 Mitarbeiter in Rumänien tätig. Mehr als 1500 Neuanstellungen sind für die kommende Zeit geplant.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*