Lenau-Schule verliert Bauunternehmen

Dienstag, 14. Januar 2014

Temeswar - Die Renovierungsarbeiten an der Nikolaus-Lenau-Schule wurden auf unbestimmte Zeit eingestellt. Das beauftragte Bauunternehmen ist insolvent und kann den Auftrag nicht mehr abschließen. Paluni SRL sollte in acht Monaten für rund 700.000 Euro die Außenfassade sowie das Dach des historischen Altbaus auf der Gheorghe -Lazăr-Straße 2 restaurieren. Schon seit Monaten war das Unternehmen mit den Arbeiten in Verzug. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden nur 40 Prozent fertiggestellt. Nun sucht die Stadt eine neue Baufirma, die das Projekt abschließt.

Die Fördergelder für die Restaurierung des Gebäudes stammen von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Die Bankengruppe hat der Stadt Temeswar/Timişoara ein Darlehen in Wert von fünf Millionen Euro gewährt. Mit dem Geld hat die Verwaltung ein Altbausanierungsprojekt initiiert. Rund 250 historische Gebäude sollen in den nächsten Jahren restauriert werden, darunter auch das Eckgebäude an der Kreuzung Gheorghe-Lazăr-Straße/Emanuil-Ungureanu-Straße, wo seit mehr als hundert Jahren eine deutschsprachige Schule eingerichtet ist. Es wird eine neue Ausschreibung durchgeführt. Besonders wichtig sei die Renovierung der Außenfassade. Diese könnte aber erst gemacht werden, wenn die restlichen Arbeiten abgeschlossen sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*