„Les Films de Cannes“ kommt nach Kronstadt

„Goldene“ Filme werden gezeigt

Samstag, 07. Oktober 2017

Kronstadt – Zu den vielen Kulturveranstaltungen, die auf der Kronstädter Agenda für den Monat Oktober stehen, kommt zwischen dem 13. und 19. Oktober auch das von Filmregisseur Cristian Mungiu ins Leben gerufene Festival „Les Films de Cannes“ hinzu.

Zum ersten Mal in der Zinnenstadt bringt das Festival Autorenfilme ins „Cinema One“-Kino, die bei den Filmfestspielen in Cannes ausgestrahlt und ausgezeichnet wurden. Eröffnet wird das Kulturereignis mit dem diesjährigen Gewinner der Goldenen Palme, der schwedischen Gesellschaftsfarce „The Square“ von Ruben Östlund. Der Film erzählt von einem Museumskurator, dessen Leben außer Kontrolle gerät, als er sein Handy verliert. Dabei wirft Östlund Fragen zu Moral, Männlichkeit und Bigotterie der bürgerlichen Gesellschaft auf. Am letzten Abend des Festivals haben die Zuschauer die Gelegenheit, mit dem italienischen Regisseur Antonio Piazza, der bei der Rumänienpremiere in Kronstadt anwesend sein wird, ins Gespräch zu kommen. Das Drama „Sicilian Ghost Story”, bei dem Piazza gemeinsam mit Fabio Grassadonia Regie geführt hat, war der diesjährige Eröffnungsfilm der „Semaine de la critique“. In dem Fantasyfilm geht es um Lunas Suche nach ihrem Klassenkollegen Giuseppe, in den sie verliebt ist und der auf merkwürdige Weise verschwunden ist. Um ihn zu finden, taucht sie in eine geheimnisvolle Welt ein, deren Eingang ein See ist.

Das seit acht Jahren in Bukarest stattfindende Filmfestival wird heuer auch in Klausenburg/Cluj-Napoca, Hermannstadt/Sibiu, Temeswar/Timişoara, Jassy/Iaşi, Arad, Suceava und Kronstadt/Braşov abgehalten.

Mehr als 25.000 Zuschauer waren im Vorjahr in den Bukarester Kinosälen, um rund 100 Filme zu sehen und an Diskussionen mit den Filmteams teilzunehmen. Unter den Gästen der vergangenen Auflagen waren einige der wichtigsten zeitgenössischen Filmemacher, die den großen Preis aus Cannes errungen haben, darunter Abdellatif Kechiche und Jacques Audiard, die Regisseure Olivier Assayas, Gaspar Noé, Alain Guiraudie, Elia Suleiman, Amat Escalante, Bertrand Tavernier, Sergei Loznitsa, Kornél Mundruczó und die Schauspieler Sandrine Bonnaire, Emmanuelle Bercot, Bérénice Bejo und Jacquline Bisset.

„Les Films de Cannes à Braşov“ wird vom Verein Cinemascop organisiert, vom Kulturminsterium und dem Nationalen Filmzentrum (CNC) finanziert und vom Kronstädter Kreisrat mitfinanziert. Das komplette Programm sowie nähere Informationen stehen unter www.filmedefestival.ro.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*