Lesematerial für Passagiere

Neue Flughafenbibliothek in Hermannstadt

Donnerstag, 26. Juli 2018

Hermannstadt –  Öffentliche Verkehrsmittel sowie Reisestationen in Europa und der gesamten Welt sind das Zuhause zahlloser Passagiere unterschiedlichster Herkunft, Muttersprache und Staatsangehörigkeit. Nahezu unvorstellbar ist auch die Zahl der möglichen Reiseziele auf allen Erdteilen, doch haben Passagiere sämtlicher Bevölkerungsschichten das Bedürfnis, unterwegs zu lesen. Das Lesen als sinnvolle Breitenbeschäftigung ist international auf Bahnsteigen und in Wartehallen vieler Bahnhöfe, bzw. Flughäfen zu beobachten. Von dieser Etikette möchte der Internationale Flughafen Hermannstadt/Sibiu keine Ausnahme machen, weswegen die Astra-Bibliothek Hermannstadt als Mitveranstalter der Kampagne „Reader on Board / Cititor la Bord“ (Leser an Bord), die  gestern  in der Ankunftshalle des Hermannstädter Flughafenterminals eröffnet wurde, gewonnen werden konnte. Die internationale Telefondienstleistungsgesellschaft KeepCalling und der Projektverein Educational Capacity Building in Romanian Libraries (EduCab: Steigerung der Bildungskapazität in rumänischen Bi-bliotheken) beteiligen sich als offizielle Partner der unbefristeten Kampagne „Leser an Bord“ am Hermannstädter Flughafen, die vom Hermannstädter Kreisrat mit gefördert wird.

„Citeşte şi descoperă Lumea!“ (Lesend die Welt entdecken) lautet das Motto der Kampagne „Leser an Bord“, für deren künftigen Erfolg am Flughafen Hermannstadt die Astra-Bibliothek einen aus 1500 Ausgaben bestehenden Bücherfonds zur Verfügung stellt. Rumänische, englische, französische und spanische Bücher stehen derzeit in den Regalen der brandneuen Bibliothek in der Passagierhalle des Internationalen Flughafens Hermannstadt zum Lesen bereit.
Um die Wartezeiten zu vertreiben, dürfen Reisende ab sofort kostenlos in der Bibliothek der Kampagne „Leser an Bord“ stöbern und schmökern. Es wird dazu ermutigt, Bücher an Bord mitzunehmen, diese aber bei nächster Gelegenheit entweder am Flughafen oder in der Astra-Bibliothek Hermannstadt wieder abzugeben. Anca Vasilescu, Hauptverantwortliche für die stetige Erneuerung des Bibliotheksbestands, gibt bekannt, dass deutschsprachige Ausgaben aktuell nicht zum kostenfreien Bücherangebot am Hermannstädter Flughafen zählen, Hinweise auf verfügbare Bücherspenden hierzu jedoch willkommen sind. Absehbar ist, dass ein Großteil der Bücher von den Passagieren nicht rückerstattet werden wird, weswegen ein permanentes Auffüllen der Flughafenbibliothek nötig sein wird. Die Astra-Bibliothek und der Internationale Flughafen Hermannstadt stellen bezüglich Bücherspenden die Bedingung, dass ältere oder antiquarische Ausgaben, bzw. vor dem Jahr 2010 gedruckte Bücher nicht berücksichtigt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*