„Let´s Chocolate!“

Die Leidenschaft zum Naschen wurde zum Geschäft

Mittwoch, 19. Juni 2013

In Gabrielas Schokoladengeschäft kann man Pralinen mit Geranien- oder Mohnblumenfüllung verkosten. Foto: privat

Die Leidenschaft für Schokolade in ein Geschäft umwandeln und dabei einen süßen Traum in Erfüllung lassen gehen – das machte die Temeswarerin Gabriela Crainic. Schon seit Jahren träumte die 31-Jährige davon, ein Schokoladengeschäft wie in Frankreich betreuen zu können.

Die gebürtige Araderin machte nach ihrem Studium in Hermannstadt/Sibiu einen Master für Kommunikation und öffentliche Beziehungen in Frankreich. Diese Zeit bedeutete den Ausbruch einer Leidenschaft, die sie nie wieder loswerden konnte – die Schokolade. Seit mehreren Jahren ist Gabriela Crainic PR-Beauftragte des internationalen Großunternehmens Alcatel-Lucent in Temeswar und seit 2012 Besitzerin des Schokoladengeschäfts „Let´s Chocolate!“ Das heißt so gut wie, „Lass uns Schokolade...naschen!“

Den Naschern bietet sie die „feinste Schokolade“ auf dem Markt, sagt sie, denn die Schokolade wird von einem der feinsten Schokoladenherrsteller in Frankreich produziert. Und das schaffte sie nach einer Investition von 30.000 Euro.

Gabriela Crainic nennt sich selber als große Schokoladennascherin. „Doch ich musste nach der Rückkehr ins Land lange nach feiner Schokolade suchen. Leider musste ich entdecken, dass solche Arten von Schokolade, aus purem Kakao, nur selten zu finden waren und dann bei unwahrscheinlich hohen Preisen“, erzählt die Unternehmerin. So entstand die Idee eines eigenen Schokoladengeschäftes. Auch wenn die Idee schon seit einigen Jahren bestand, wurden die Grundsteine dafür erst 2011 gelegt. Sie beantragte eine Mitfinanzierung vom Staat, um ihr Geschäft zu starten. Durch das staatliche Programm für die Unterstützung der Kleinunternehmer für Personen unter 35 Jahren, wurden ihr 7500 Euro zugewiesen. Die Investition betrug jedoch rund 30.000 Euro. „Ich wünschte mir nicht ein eigenes Geschäft zu haben, sondern ich wünschte mir eine eigene ´Chocolaterie´ zu haben“, sagt die junge Unternehmerin. Nun bietet Gabriela Crainic über 30 Sorten feinster französischer Schokolade an.

Die Zusammenarbeit mit einem der besten Schokoladenherrsteller in Frankreich entstand 2011, als sie den „Salon du Chocolat“ in Paris - die größte Schokoladenmesse der Welt - besuchte. Dort traf sie Joel Patouillard, den besten Chocolatier in Frankreich. Er wurde bereits 1986 mit dem Titel „Meilleur Ouvrier de France“ (Bester Handwerker Frankreichs) ausgezeichnet. Dieser Titel wird an herausragende Vertreter der verschiedenen Handwerke vergeben. „Let´s Chocolate!“ ist das einzige Schokoladengeschäft in Rumänien, das die Schokoladensorten des französischen Herstellers importiert. Das scheinen auch die Kunden zu schätzen. Denn bereits Ende des Jahres 2012 schaffe das Schoko-Geschäft von Gabriela Crainic einen Umsatz von zirka 20.000 Euro. Dies, wenige Monate nach der Eröffnung des Ladens in der Temeswarer Iulius Mall. Die Chocolaterie wurde November 2012 eröffnet. Gabriela Crainic, weiß, dass der Erfolg nur dann garantiert ist, wenn man sichtlich ist. „Let´s Chocolate!“ ist nicht nur ein Schokoladen sonder auch ein Café. Hier können zum Beispiel heiße Schokoladen mit Paprika im Winter oder interessante Kaltgetränke im Sommer versuchen. Sie veranstaltet immer wieder Ereignisse und Schoko-Verkostungen. Zusammen mit dem Temesware Französischen Institut fand am vergangenen Wochenende ein besondere Verkostung für Kinder statt.

Einmal die Chocolaterie betreten, schon muss man wenigstens eine Praline verkosten. Denn die Schokozubereitungen sehen auch verlockend aus. Mit bunten Verzierungen, verstecken die kleinen Schokostücke verschiedene, meistens ungewöhnliche Füllungen: roter Pfeffer, Zimt, Honig und Geranienblüte oder die Basilikum sind die Highlightfüllungen schlechthin. Eine Pralinenschachtel kostet ab 14 Lei je nach der Größe der Schachtel. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*