Letzte Arbeiten an Poplaker Straße

Eine der größten Baustellen Hermannstadts steht kurz vor der Fertigstellung

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Noch können Fußgänger recht entspannt die gesperrte Poplaker Straße überqueren. Foto: Holger Wermke

Hermannstadt - Die Sanierung der Poplaker Straße/Calea Poplăcii steht kurz vor dem Abschluss. Die 1,7 Kilometer lange Straße ist eine Hauptverbindungsachse zwischen der Josef-Vorstadt bzw. dem Strand-Viertel und dem Wohngebiet im Goldtal/Valea Aurie. Das Hermannstädter Rathaus investiert in die Arbeiten etwa 4 Millionen Euro und hofft, dass die Straße noch in diesem Herbst vollständig für den Verkehr freigegeben werden kann.

Der Abschnitt zwischen der Str. Avrigului und der Piaţa Sadu ist praktisch fertiggestellt. Seit Anfang dieser Woche wurde hier die Deckschicht asphaltiert. Am Mittwoch trugen die Arbeiter des Unternehmens Geiger Transilvania am Sadu-Platz die letzte Asphaltschicht auf. An der Kreuzung von sechs Straßen wurde ein neuer Kreisverkehr eingerichtet. Gearbeitet wird daneben noch auf dem letzten Straßenabschnitt zwischen dem Sadu-Platz und dem Wohngebiet Goldtal, wo neben der Deckschicht auch noch die Gehwege und Parkplätze hergerichtet werden.

Das Rathaus kündigte die baldige Öffnung der Straße an, was bei den Anrainern für ein Aufatmen sorgen dürfte. In den vergangenen 14 Monaten mussten sie nicht nur weite Umwege bei Fahrten mit dem Auto oder dem Bus in Kauf nehmen, sondern auch jede Menge Schmutz und Dreck vor ihren Häusern ertragen. Unter der Poplaker Straße verläuft eine der wichtigsten Wasserleitungen Hermannstadts/Sibiu, die im Zuge der Straßensanierung erneuert wurde. Außerdem wurden Strom- und andere Kabel in die Erde verlegt sowie die Straßenbeleuchtung modernisiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*