Letzter Eintrittskarten-Set im Verkauf

Seit Dienstag können die letzten Karten zu 16 Vorstellungen gekauft werden

Donnerstag, 09. Juni 2016

„Das verschwundene Jahr 1989“ ist eins der Stücke, für welche noch Eintrittskarten verfügbar sind.
Foto: RST

Hermannstadt – Wer bis dato nicht dazu gekommen ist, Eintrittskarten zu den Stücken anlässlich des Internationalen Theaterfestivals in Hermannstadt/Sibiu zu erwerben, bekommt nun eine letzte Gelegenheit dazu. Das Radu-Stanca-Theater hat einen letzten Satz Eintrittskarten am Dienstag zum Verkauf freigegeben, diese können auf der Internetplattform eventim.ro oder bei der Theateragentur in der Heltauergasse/Nicolae Bălcescu 17 erworben werden. „Wir haben alles uns Mögliche unternommen, damit das Gewerkschaftskulturhaus und der Studio-Saal, wo rund 22 Aufführungen geplant waren, verwendet werden können. Wir haben uns erfreut und erfreuen uns weiterhin der Unterstützung der lokalen und der zentralen Behörden, bei denen wir uns dafür auch bedanken, wir müssen jedoch einsehen, dass zurzeit keine Lösungen für den Zugang zu diesen Sälen bestehen.

Mit Ausnahme dreier Stücke ist es uns gelungen, andere Räume ausfindig zu machen. Ich danke dem Publikum für das bezeugte Verständnis“, so der Festival-Direktor Constantin Chiriac. Solange der Kartenbestand reicht, können Eintrittskarten die nächsten Tage für insgesamt 16 Stücke erworben werden, unter ihnen „Push Up 1-3“ (Universität für Künste, Neumarkt/Târgu Mureş), „Antigone, Genealogie eines Opfers“ (Teatro CENIT, Kolumbien), „#fomo – fear of missing out“ (Hungry Sharks, Österreich), „Flamenco Suite“ (Antonio Andrade Flamenco Company, Spanien) oder „The History Boys“ (Excelsior-Theater, Rumänien).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*