„Licht und Klang“ in Temeswar

Jugendveranstaltung mit musikalischem Fokus

Sonntag, 06. August 2017

ao. Temeswar – Im Rahmen der Jugendarbeit im Donauraum bietet das Donaukreativcamp 2017 rund 25 Jugendlichen aus den Donauländern (Baden-Württemberg, Bayern, Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Ukraine) die Möglichkeit, an einem internationalen Austausch teilzunehmen. Dabei werden sich die Jugendlichen kennenlernen, Erfahrungen und Wissen austauschen und ihre jeweilige Heimat als Teil eines größeren Zusammenhangs begreifen lernen.

Eine Woche lang werden die Jugendlichen im Alter von 16 bis 22 Jahren in Temeswar unter dem Motto „Licht und Klang“ verbringen und dabei die Möglichkeit haben, grenzüberschreitend Kultur kennenzulernen. Genauer wird vom 7. bis zum 12. August in Musikseminaren und Schauspielworkshops, angeleitet durch professionelle Musiker und Theaterpädagogen, Wissen über den Donauraum vermittelt.

Der Fokus liegt auf den musikalischen und literarischen Traditionen des Raumes, sowie auf dem Austausch im Theaterspielen. Die Abschlussaufführung findet am Freitag, dem 11. August, um 17 Uhr im Temeswarer Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus statt.  Dies ist eine Veranstaltung der Kulturreferentin für Südosteuropa am Donauschwäbischen Zentralmuseum Ulm. Kooperationspartner sind das Demokratische Forum der Deutschen im Banat, das Donaubüro Ulm/Neu-Ulm, das Nikolaus Lenau Lyzeum Temeswar, das Deutsche Kulturzentrum Temeswar sowie die Regionalkoordination Rumänien, Ungarn, Serbien des Instituts für Auslandsbeziehungen (Ifa). 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*