Lichtertunnel zum Lichterfest

Tausende Neugierige bestaunten die Installation in der Heltauergasse

Dienstag, 17. Dezember 2013

Die Lichterinstallation in der Heltauergasse stellte zumindest zeitweise ein Tor zur Hermannstädter Altstadt dar.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Eine Lichterinstallation schmückte von Freitag bis Sonntag das Ende der Heltauergasse/Str. Bălcescu. Das 40 Meter lange und 24 Meter hohe Gebilde erleuchtete die Umgebung mit über 50.000 Leuchtdioden. „Sibiu Lights and More“ betitelten die Organisatoren vom Verein „M&S Events“ dieses bis dato in Rumänien einzigartige Ereignis. Nach mehreren Tagen des Aufbaus gingen am Freitag die Lichter zur musikalischen Begleitung der Band „The Renegades“ an. Zugegeben, der Auftritt war sehr kurz. Die Massen an Neugierigen interessierten sich jedoch zweifelsohne mehr für den Lichtertunnel als für die Musik.

Während der kurzen Dauer des Events war die Installation nicht nur ins eigene Licht getaucht, sondern auch in ein Blitzmeer von unzähligen Kameras und Handys. Jeder Passant wollte unbedingt ein Foto mit dem neuesten Hermannstädter „Wunder“ zur Erinnerung haben. Zum Abschluss der Hermannstädter „Erleuchtung“ konzertierte die Band „Fade Out“. Selbstverständlich konnte ein so leuchtendes Ereignis nicht ohne ein Feuerwerk auskommen. Diese Veranstaltung war Teil der Hermannstädter Kulturagenda 2013 und wurde aus dem Budget der Stadt mit 100.000 Lei bezuschusst, wie Mirela Gligore, die Pressesprecherin des Rathauses, mitteilte. Die Organisatoren planen im kommenden Jahre eine zweite, ebenfalls überwältigende Auflage des Events.

Kommentare zu diesem Artikel

purz, 18.12 2013, 03:21
Warum war die Installation nur so kurz zu sehen?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*