Lkw-Ladungen: Flüchtlinge statt Wassermelonen

Dienstag, 26. Mai 2015

Bukarest (ADZ) - Die rumänische Grenzpolizei hat zwei polnische Lkw-Fahrer bei Calafat gestoppt, die neben dem in den Begleitdokumenten angeführten Obst afghanische Flüchtlinge geladen hatten. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie in der Nacht auf Montag beim Grenzübergang Calafat in einem Brummi unter den geladenen Melonen sieben teils minderjährige und wenig später in einem zweiten, diesmal mit Kartoffeln beladenen Lkw weitere 16 Afghanen fanden. Ob es sich bei den polnischen Fahrern um Schlepper handelt, muss nun die bulgarische Justiz eruieren, da die rumänische Grenzpolizei beiden Lkw die Einreise verweigerte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*