Lockangebot für den Herbst

Deutsches Staatstheater Temeswar veranstaltet siebtes „Eurothalia“-Festival

Freitag, 21. Juli 2017

Szene aus der Vorstellung „Western Society” des Theaters Gob Squad aus Deutschland. Im Herbst werden bei Eurothalia 2017 gleich zwei deutsche Theatergruppen Gob Squad und Markus&Markus dabei sein. Foto: privat

Temeswar – Der Vorhang fällt für die aktuelle Spielzeit am Deutschen Staatstheater Temeswar (DSTT). Doch vor der Ferienstille möchte die Leitung des Theaters noch schnell auf den Herbst neugierig machen. Die kommende Spielzeit soll neue interessante Inszenierungen für das Publikum bringen, doch auch eine neue Auflage des „Europäischen Theaterfestivals Eurothalia“ steht im Angebot. Bereits zum siebten Mal wird das Festival in Temeswar, vom 6. bis zum 13. Oktober, organisiert.

„In diesem Jahr sind die Grenzen und ihre Überwindung das Thema“, sagt Andreea Andrei. Die Theaterwissenschaftlerin betreut das „Eurothalia“-Festival bereits zum dritten Mal als Kuratorin. „Dabei geht es um Grenzüberschreitungen und um die fließenden Grenzen zwischen den Geschlechtern, um die Überwindung der Grenzen des Körpers, es geht darum, die Schranken zwischen Zuschauern und Schauspielern aufzuheben, um die Verschränkung von Wirklichkeit und Virtualität, um Grenzüberschreitungen in der verbalen Kommunikation“, setzt Andreea Andrei fort.

Am diesjährigen Festival sollen sich europaweit bekannte Theater- und Tanzensembles aus Deutschland, Belgien, Italien, Spanien und Griechenland beteiligen. Teil der aktuellen Auflage des Festivals wird auch die Veranstaltungsreihe „Eurothalia Xtension“ sein, die das Werk des bekannten Theaterregisseurs Eugenio Barba und das Odin-Theater aus Dänemark miteinbezieht. Das Europäische Theaterfestival „Eurothalia“ wird unter anderen mit der Unterstützung der Stadt Temeswar, des Temescher Kreisrats, des Departements für Interethnische Beziehungen des Generalsekretariats der Regierung sowie in Partnerschaft mit dem Verein „Temeswar - Europäische Kulturhauptstadt 2021” veranstaltet. Details zum Programm können auf der Homepage des Festivals, www.eurothalia.ro, nachgelesen werden. Eintrittskarten sind ab dem 12. September erhältlich. Verfügbar werden sie an der Theaterkasse in der Alba-Iulia-Straße Nr. 2 sowie online unter www.deutschestheater.ro, www.eurothalia.ro und www.biletmaster.ro sein.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*