Löhne und Renten unterschiedlich erhöhen

Überlegungen des Premiers und des Finanzministers

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Premier Victor Ponta erklärte, dass es im nächstes Jahr möglich ist, Gehälter und Renten zu erhöhen. Man müsse jedoch sehen, wie man diese Möglichkeit am besten nutzt. Sowohl er als auch der Finanzminister seien der Meinung, dass man nicht alle Gehälter und Renten gleichmäßig erhöhen soll. Diese etwas mehr als 3 Prozent würden bei den hohen Gehältern kaum ins Gewicht fallen.

Man überlege jedoch, dass die Erhöhung den Angestellten mit kleinen Einnahmen sowie den Sonderkategorien zugute kommen solle, er denke an die jungen Ärzte und die Anfänger im Bildungswesen.Wenn man sich gezielt an gewisse Kategorien wende, dann sei bei diesen das Wachstum spürbar.

Andererseits wird darauf verwiesen, dass laut Gesetz die Renten jährlich um die Inflationsrate des Vorjahrs (das wären jetzt 3,75 Prozent) angehoben werden müssen. Was die Gehälter der Staatsbediensteten betrifft, sieht das neue Entlohnungsgesetz vor, dass diese mit Beginn des Jahres 2014 für gewisse Kategorien von Angestellten etappenweise erhöht werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 30.10 2013, 12:03
Löhne und Renten werden erhöht? Das ist eine irreführende Meldung, weil die Regierung sicher nicht für alle Löhne zuständig ist. Es kann hier lediglich um die Salärs für die Staatsdiener und Arbeitnehmer der Staatsbetriebe gehen. Die kommunistischen Zeiten, in denen der Staat für alle Löhne zuständig war, sind (hoffentlich) längst vorbei.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*