Löschfahrzeug für Lenauheim

Mittwoch, 26. Juli 2017

Übergabe des Löschfahrzeugs für Lenauheim. Im Bild (v.l.n.r.): Jürgen Griebel, Ilie Suciu, Thomas Egelhaaf, Herbert Hellstern und Werner Griebel.
Foto: Griebel

Lenauheimer Feuerwehr im Jahr 1935
Archivfoto: HOG Lenauheim

Baden-Württemberg unterstützt aus Solidarität gerne die Kollegen der Feuerwehren in Rumänien, die mit ungleich schwierigeren Rahmenbedingungen für den Brandschutz sorgen. Dies kann man anhand der erneuten Schenkung eines voll funktionstüchtigen Löschgruppenfahrzeuges LF 16 mit Baujahr 1994, an die Gemeinde Lenauheim im Banat, erkennen. Das Fahrzeug wurde viele Jahre in Bruchsal bei der praktischen Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule eingesetzt. Es ist ein Geschenk der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal.

Vor der Überführung des Fahrzeugs nach Rumänien hatte es am 13. Juli eine Übergabe auf der Übungsanlage der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal gegeben. Ministerialdirigent Herbert Hellstern, Abteilungsleiter im Stuttgarter Innenministerium, übergab das Löschfahrzeug im Beisein von Thomas Egelhaaf, Leiter der Landesfeuerwehrschule, an die Abordnung der Gemeinde Lenauheim unter der Leitung von Bürgermeister Ilie Suciu.

Der Feier wohnten auch der stellvertretende Bundesvorsitzende der Landsmannschaft der Banater Schwaben, Jürgen Griebel, und der Vorsitzende der Heimatortsgemeinschaft Lenauheim Werner Griebel bei.

Das Fahrzeug wurde nach der Überschreibung nach Lenauheim gefahren und wird dort mit seiner komplexen Ausstattung bei Gefahren und zum Schutz von Bürgern und Land eingesetzt.

Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter, und das ist auch bei diesem Löschfahrzeug nicht anders. Deswegen geht auch ein besonderes Dankeschön von Bürgermeister Suciu und dem Vorsitzenden Griebel an alle, die es möglich machten, dass Lenauheim solch ein Geschenk erhält.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*