Löwenbaby in Temeswar in Pflege

Ermittler setzten Untersuchungen in Suceava fort

Sonntag, 02. September 2018

Temeswar - Paco wurde das kleine Löwenbaby, das am vergangenen Wochenende in Temeswar illegal vermarktet werden sollte (die ADZ berichtete), getauft. Das nur wenige Wochen alte Löwenbaby wird derzeit im Temeswarer Tierpark gepflegt. Den ersten Nachforschungen in diesem Fall zufolge stammt das kleine Raubtier aus einem privaten Tiergarten im Verwaltungskreis Suceava. Der Eigentümer des „Colțul Zoologic“-Gartens in Ilișești gab zu Protokoll, er habe das Tier für ein Fotoshooting in Temeswar für 1000 Lei und eine Flasche Schnaps für vier Tage ausgeliehen.
Die Ermittler haben dem Geschäftsmann nun 2000 Lei Bußgeld aufgebrummt, vor allem da die Gesetzgebung die Trennung der Löwenbabys von ihren Müttern in ihren ersten acht Lebenswochen strengstens untersagt. Auch der Verkauf solcher Tiere darf allein unter besonderen Voraussetzungen erfolgen. Auch die beiden illegalen Händler, zwei Männer aus Arad, bekamen eine Geldstrafe. Sie werden je 7500 Lei Bußgeld für illegales Vermarkten eines wilden Tieres bezahlen müssen.
Das Löwenbaby wird in der Zwischenzeit im Temeswarer Tiergarten versorgt. Das kleine Tier wog, als es den Pflegern überreicht wurde, weniger als drei Kilo und sei laut Angaben der Tierpfleger zwischen vier und sechs Wochen jung. Das Raubtierbaby wird nun alle paar Stunden gefüttert und die Zoopfleger haben es sogar getauft: Paco, ein Kürzel vom rumänischen Wort „pacoste“ (zu Deutsch: Ärgernis), heißt das Kleine nun, da es eine wahre Herausforderung für die Temeswarer Pfleger geworden sei. Paco wird aber nicht für lange Zeit in Temeswar untergebracht, da es im hiesigen Zoo keine geeigneten Bedingungen für solche Tiere gibt, sagte Adrian Bere, der Direktor der Umweltdirektion innerhalb des Temeswarer Bürgermeisteramts.
Inzwischen setzen Umweltschützer und Inspektoren die Untersuchungen in Suceava fort.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*