London-Anschlag: Rumänin erliegt Verletzungen

Samstag, 08. April 2017

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Am 22. März raste in London ein Attentäter mit seinem PKW in eine Fußgängergruppe auf der Westminsterbrücke – dabei wurde eine rumänische Staatsbürgerin in die Themse gestoßen und schwer verletzt. Am gestrigen Freitag ist sie nun den Folgen des Angriffs erlegen. Unmittelbar nach der Attacke befand sich die 31-jährige Andreea Cristea aus Konstanza/Constanţa bereits in kritischem Zustand; in einer Notoperation wurde ihr unter anderem ein Blutgerinnsel aus dem Gehirn entfernt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*