Lukoil startet Exploration im Schwarzen Meer

Geologische Studien in den Blöcken Rapsodia Ost und Trident

Mittwoch, 19. September 2012

Bukarest (ADZ) - Lukoil Overseas, Teil des russischen Ölkonzerns Lukoil, hat die geologischen Studien in den Blöcken Rapsodia Ost und Trident im Schwarzen Meer im Hoheitsgebiet Rumäniens begonnen und will sie bis Ende November abschließen.

Wie der russische Konzern in einer Mitteilung am Montag erklärte, ist dies die erste upstream-Aktivität von Lukoil in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union.

In Rumänien betreibt Lukoil bislang die Erdölraffinerie Petrotel Ploieşti sowie eine etwa 300 Einheiten zählende Tankstellenkette.

Die seismischen Studien im Schwarzen Meer werden von der CGGVeritas durchgeführt, die nach Angaben von Lukoil eine diesbezügliche Ausschreibung gewonnen hat. Das Projekt umfasst ein Gebiet von etwa 2000 Quadratkilometern. CGGVeritas ist eine weltweit agierende, auf geophysikalische Forschungen spezialisierte Firma.

Exploration und bei Erfolg Produktion in den Schwarzmeerfeldern Rapsodia Ost und Trident betreibt ein Konsortium, gebildet aus Lukoil Overseas und Vanco International. Projektleiter mit einem Anteil von 80 Prozent ist Lukoil.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*