„Lyrik der Kritiker, Kritik der Lyrik”

Zum 15. Mal Kolloquien der Zeitschrift „Reflex” in Herkulesbad

Freitag, 06. Juni 2014

Herkulesbad - Am kommenden Wochenende (11.-14. Juni) findet in Herkulesbad die 15. Ausgabe der zu nationaler Bedeutung gelangten „Kolloquien der Zeitschrift `Reflex´” statt. Thema dieser Ausgabe ist die rumänische Gegenwartslyrik. Die 15. Ausgabe steht unter dem Titel: „Lyrik der Kritiker, Kritiker der Lyrik”.

Eingeladen haben die Hauptveranstalter und Herausgeber der viermal pro Jahr erscheinenden Kulturzeitschrift „Reflex”, Octavian Doclin und Dr. Ada Cruceanu-Chisăliţă, Vertreter aller Filialen des Rumänischen Schriftstellerverbands – mit Gewichtung aufs Banat und Temeswar. In den Mittelpunkt gerückt werden sollen Literaturkritiker und -historiker, die auch Lyrik veröffentlicht haben: Mircea Martin (Reschitza/Bukarest), Cornel Ungureanu (Temeswar), Alexandru Ruja (Temeswar) und Ion Pop (Klausenburg). Neben ihnen werden zahlreiche Gegenwartslyriker Rumäniens anwesend sein. Anlässlich der Kolloquien von Herkulesbad wird auch die erste „Reflex”-Ausgabe dieses Jahres (mit dem Untertitel „Kunst, Kultur. Zivilisation”) durch Chefredakteur Octavian Doclin vorgestellt.

Der erste Tag ist Erstvorstellungen von Büchern, Vorstellungen von Verlagshäusern und neuen Kulturzeitschriften vorbehalten. Der zweite Tag ist der eigentliche Tag des Kolloquiums zum angekündigten Thema „Lyrik der Kritiker, Kritiker der Lyrik”. Und der Abschlusstag ist der Tag der Gedichtvorträge der eingeladenen Lyriker, der unter dem Motto einer Gedichtzeile von Ion Pillat steht „Aci sosi pe vremuri bunica-mi Caliope” („Hier landete eines Tags meine Großmutter Kalliope”). Laut Octavian Doclin passt diese Zeile zu Herkulesbad, „wo im Laufe der Zeit zahlreiche Lyriker und Schriftsteller weilten, von Vasile Alecsandri bis Mihail Sadoveanu und vielen anderen.”

Die „Kolloquien” werden vom Kreisrat Karasch-Severin finanziell unterstützt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*