Lyrikband in Hermannstadt und Bistritz vorgestellt

Dienstag, 23. Oktober 2018

Hermannstadt – Am Donnerstag, dem 25.10. 2018, um 18 Uhr wird anlässlich des zehnten Todestages des deutschen Lyrikers Kajo Scholz im Erasmus-Büchercafé eine Lesung stattfinden, bei welcher der aktuell erschienene zweisprachige Lyrikband „Das Staunen des Anglers am Haken“ (Mirarea din cârlig a pescarului) vorgestellt werden wird. Kajo Scholz studierte Germanistik und Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, war Förderpreisträger der Stadt Düsseldorf (1989) und Stipendiat im Künstlerdorf Schöppingen (1990). Er publizierte Gedichte, Kurzprosatexte und Rezensionen in Anthologien, Literaturzeitschriften, Kunstkatalogen sowie im Düsseldorfer Handelsblatt. „Das Staunen des Anglers am Haken“ (1988) war sein Debüt. Scholz verstarb 2008, im Alter von 55 Jahren, in Essen. Der Lyrikband konnte auf Initiative von Ioan Radu Văcărescu vom rumänischen Schriftstellerverband und dank der Übersetzung der Schriftstellerin und Übersetzerin Elena Cîmpan aus Bistritz erscheinen. Eine zweite Lesung findet am 26. Oktober, um 18 Uhr, im Deutschen Kulturzentrum in der Silberschmiede in Bistritz, zusammen mit Elena Cîmpan, statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*