Machtkämpfe im Hörfunk- und Fernsehrat

Samstag, 10. März 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Seit einiger Zeit toben harte Machtkämpfe im Hörfunk- und Fernsehrat (CNA). Die Opposition hat sich ans Verfassungsgericht gewendet, weil zuletzt CNA-Ernennungen vorgenommen wurden, durch die die Machtinhaber in diesem Rat die Mehrheit erhalten. Donnerstag hat der Klaviervirtuose Dan Grigore, der ursprünglich von der Regierung Tăriceanu vorgeschlagen worden war, seinen Rücktritt eingereicht, weil ihn Crin Antonescu in einer Fernsehsendung angegriffen habe. CNA-Mitglieder haben in einem Schreiben ans Parlament politischen Druck beklagt. Andererseits hat CNA den Sender Antena 3 mit 150.000 Lei bestraft, weil in einer Sendung der CNAS-Vorsitzende Lucian Duţă als „Hornochs“ bezeichnet worden war.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*