Macovei will nach den Wahlen Partei gründen

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die parteifreie Präsidentschaftskandidatin Monica Macovei hat Dienstag auf einer Pressekonferenz in Jassy/Iaşi mitgeteilt, dass sie daran denke, nach den Wahlen eine eigene Partei zu gründen. Das geschehe aufgrund des Drucks ihrer Anhänger, es gebe Tausende Freiwillige, die ihren Wahlkampf unterstützen. Diese Leute möchten nicht, dass die jetzige Begeisterung einfach verfliegt. Sie könnte mit einer Bürgerbewegung beginnen, die dann in eine Partei umgewandelt wird. 2016 wolle sie eine Partei für ihre Projekte haben. Über ihren Spendenaufruf auf Facebook (Je 50 Lei für Macovei) sagte die Kandidatin, es sei einiges für ihre Kampagne zusammengekommen, sie habe alles bei der Ständigen Wahlbehörde gemeldet.

Kommentare zu diesem Artikel

norbert, 23.10 2014, 03:38
Das ist ne super Idee. .ich habe auch schon den Namen der Partei. WKB. Übersetzt. .wir klauen besser. .

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*