Magistraturrat lässt Knastautoren überprüfen

Freitag, 18. September 2015

Bukarest  (ADZ) - Der Hohe Magistraturrat (CSM) hat die Prüfung sämtlicher Fälle von vorzeitig aufgrund ihrer angeblichen schriftstellerischen Tätigkeit entlassener Knastautoren beschlossen und entsprechend die Gerichtsinspektion eingeschaltet. Laut Magistraturrat nimmt die Zahl der Knastautoren und der hinter Gittern entstandenen „Werke“, darunter erwiesene Plagiate, beständig zu – in den letzten eineinhalb Jahren seien insgesamt 157 Bücher inhaftierter Autoren verlegt worden, die anhand der Werke sodann eine Verkürzung ihrer Freiheitsstrafe beantragt haben, so der CSM, der das Justizministerium zu Gesetzesänderungen aufforderte.

Kommentare zu diesem Artikel

Aurelian, 21.09 2015, 07:45
Toll, dann bekommt das Wort "Nachsitzen" endlich mal eine positive Bedeutung...grins
Sraffa, 21.09 2015, 01:48
@Aurelian : Entlassung erfolgt aber erst nach fehlerfreiem Aufsagen des Textes der wissenschaftlichen Arbeit ohne Hilfsblätter !
Sraffa, 21.09 2015, 01:45
@Aurelian : Selbstverständlich und so lange , bis sie die Lektion gelernt haben.
Aurelian, 20.09 2015, 10:36
....und wenn die abgeschrieben haben, mussen die dann wieder in den Knast ? Nastase auch ?
Hanns, 19.09 2015, 09:53
Das ist auch nur in Rumänien möglich!!!!
Sraffa, 19.09 2015, 03:14
Die Initiative ist sehr lobenswert.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*