Mai: „Reschitzaer Deutscher Frühling“

Veranstaltungsprogramm des DFBB im Banater Bergland

Montag, 27. April 2015

Reschitza – Das Maiprogramm des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen (DFBB) und des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ wird am 7. Mai in der Kunstgalerie der Kreisdirektion für Kultur und Kulturgut am Reschitzaer Hauptplatz eröffnet. Zum 8. Mal zeigt der Malereizirkel „Deutsche Kunst Reschitza“ des DFBB zum Europatag eine Ausstellung unter dem Sammelnamen „Mit dem Pinsel auf dem Himmel Europas“, die von den beiden Leitern des Malereizirkels, Gustav und Doina Hlinka, kuratiert wird. Die Ausstellung wird um 16.30 Uhr eröffnet. Es ist auch die Eröffnungsveranstaltung des alljährlichen „Reschitzaer Deutschen Frühlings“.

Am 8. Mai gestaltet der Reschitzaer Lokalhistoriker und Lehrer am Technischen Kollegium Reschitza, Dan Oberşterescu, in der „Alexander-Tietz“-Bibliothek mit seinen Schülern eine Gedenkveranstaltung zu den 70 Jahren, die seit Ende des zweiten Weltkriegs vergangenen sind. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr. Am selben Tag, ab 16.30 Uhr, laden das „Banater Bergland“-Ensemble, der „Franz Stürmer“-Chor und die „Enzian“-Volkstanzgruppe ins Kulturpalais (dem Sitz des „Theaters des Westens“) zu einem „Festkulturprogramm“ zum Europa- und zum Muttertag ein.

Sonntag, den10. Mai, um 16 Uhr, lädt die Reschitzaer Vinzenzgemeinschaft ein ins Sozialzentrum „Frédéric Ozanam“ zur Zehnjahresfeier der Eröffnung dieses Reschitzaer Sozialzentrums. Geboten wird ein Kulturprogramm, gezeigt eine Briefmarkenausstellung über den Heiligen Vinzenz von Paul und den seligen Frédéric Ozanam. Am 11. Mai gastieren Schüler der Lugoscher Musikschule „Filaret Barbu“ in der deutschen „A. Tietz“-Bibliothek. Koordiniert wird der Auftritt, der um 11 Uhr beginnt, von einem ihrer Lehrer, Constantin Tufan-Stan.

Am 13. Mai, zur selben Uhrzeit und am selben Ort, haben die Lehrerinnen Dolores Weisz, Sonia Maria Chwoika und Cristina Vlăduceanu für die Schüler der deutschen Abteilung des „Diaconovici-Tietz“-Lyzeums Reschitza/Reşiţa einen Vortrag über „Die Entwicklung der Wissenschaft in der EU“ organisiert, der anlässlich des Europatags stattfindet. Damit enden die Veranstaltungen des „Reschitzaer Deutschen Frühlings“.

Am 17. Mai beginnen die Kirchweihen im Jahreslauf des Banater Berglands. Eröffnet wird der Reigen mit dem 145. Kirchweihfest in Neuwerk, einem historischen Stadtviertel von Bokschan/Bocşa. Die Kirchweihmesse in der dem Heiligen Johannes von Nepomuk, dem römisch-katholischen Schutzpatron des Banats, geweihten Kirche beginnt um 11 Uhr, anschließend, ab 12 Uhr, bieten die Volkstanzensembles „Enzian“ aus Reschitza und „Freundschaft“ aus Bokschan auf dem Platz vor der Kirche ein Kulturprogramm.

Am 21. Mai, um 15 Uhr, tritt der „Franz Stürmer“-Chor im Rahmen des „Ion Românu“-Chorfestivals in der rumänisch-orthodoxen Kathedrale in der Reschitzaer Neustadt auf; am 29.-31. Mai beteiligen sich die Kulturensembles des DFBB an der 12. Auflage der „Heimattage der Banater Deutschen“ in Temeswar und am 31. Mai folgt die Kirchweih von Steierdorf, zum Fest der „Heiligen Dreifaltigkeit“, an der sich auch die „Enzian“-Tanzgruppe des DFBB beteiligt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*