Maisingen in Reps

Die Sommerburger Blaskapelle spielte auf

Dienstag, 05. Mai 2015

Kronstadt – Eine alte Tradition wurde in diesem Jahr in Reps/Rupea zu Maibeginn wiederaufgenommen. Die ungarische Blaskapelle von Sommerburg/Jimbor, ein ehemals von Sachsen bewohntes Dorf im Repser Ländchen, folgte der Einladung der Repser Sachsen um das Maisingen der Kinder und Erwachsenen musikalisch zu begleiten. Es ist nicht das erste Mal, dass diese Blaskapelle eine gute Zusammenarbeit mit dem Repser Ortsforum und der evangelischen Kirchengemeinde vorweisen kann. Die evangelisch-lutherischen Ungarn halten dafür regelmäßig ihre Gottesdienste im evangelischen Repser Pfarrhaus.

Beim Maisingen erklangen am Freitag, dem 1. Mai, bei der renovierten Repser Burg bekannte Mailieder (z.B. „Komm lieber Mai“) gesungen von den Schülern der deutschen Abteilung. Wie Karl Hellwig, Repser Stadtrat seitens des Deutschen Forums, der ADZ berichtete, konnte diese traditionelle Veranstaltung dank dem Einsatz von Personen wie Ortrun Morgen, die Lehrerin Laura Schenker oder das Repser Kuratorenehepaar Wagner wiederaufgenommen werden.

Nachdem Maisingen ging es auch sportlich weiter. 93 Kinder und 14 erwachsene Begleiter beteiligten sich an einer vom Verein „Nowero“ veranstalteten Radfahrtour auf der Strecke Reps – Hamruden/Homorod – Reps. Dabei gab es auch was zu gewinnen: für die Altersgruppen 7-12 Jahre und 12-18 Jahre wurde von Karl Hellwig je ein Fahrrad ausgelost und für die zwei jüngsten Teilnehmer (ein Mädchen und ein Junge) gab es je einen neuen Radfahrhelm.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*