Mangelnde Passkontrolle am Flughafen Otopeni

Dienstag, 14. Juni 2016

Bukarest (ADZ) - Nachdem mehrere Touristen eines Fluges aus Griechenland den Hauptstadtflughafen in Otopeni ohne Passkontrolle passiert haben, hat die Grenzpolizei ein Strafverfahren wegen Fahrlässigkeit gegen Betreiberfirmen der Flughafenbusse eingeleitet. Am 7. Juni wurden 180 Passagiere eines Charter-Fluges von der griechischen Insel Korfu über Klausenburg nach Bukarest auf der Landebahn von zwei Bussen übernommen. Eines der beiden Fahrzeuge fuhr das Terminal für Inlandsflüge an, weswegen mehrere Dutzend Passagiere, anders als bei Auslandsflügen vorgesehen, ohne Dokumentenkontrolle ins Land gereist sind. Laut Grenzpolizei wurden bisher Angestellte der Fluggesellschaft sowie der Busbetreiberfirmen verhört.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*