Maria Grapini in Hermannstadt

Die Europaparlamentarierin eröffnete am Freitag ihr siebtes Büro

Montag, 23. Februar 2015

In Hermannstadt eröffnete Maria Grapini am Freitag ihr siebtes Europarlamentarierbüro.
Foto: Konservative Partei Hermannstadt

Hermannstadt – An der Eröffnung ihres Hermannstädter Büros beteiligte sich die Europaparlamentarierin Maria Grapini am Freitag. Nach Temeswar/Timişoara, Lugosch/Lugoj, Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare, Bukarest, Târgu Jiu und Focşani können auch die Hermannstädter nun ihre Anliegen mit der Europaparlamentarierin im Sitz der Hermannstädter Filiale der Konservativen Partei (PC) besprechen.  Anlässlich der Pressekonferenz sprach  Maria Grapini über ihre Aufgaben und Vorhaben im Europaparlament. „Der Europaparlamentarier muss den ständigen Kontakt zu den Institutionen des Staates, welchen sie entstammen, sowie dem Geschäftsmilieu und den Bewohnern des Landes pflegen, um mit sinnvollen Änderungsvorschlägen zu den Regelungen und Direktiven des Europaparlaments beitragen zu können.

Eine weitere Aufgabe der Europaparlamentarier ist es, für ihr Land zu werben und ich nehme mir vor, dieses für die kulturellen, menschlichen und natürlichen Ressourcen Rumäniens zu tun.“ so Maria Grapini. Mittels ihres neuen Büros nimmt sich die Europaparlamentarierin vor, die Kommunikation mit dem europäischen Gremium zu ermöglichen und sich über die Probleme und Ansuchen der Hermannstädter sowie der lokalen Unternehmer informieren zu lassen, um die angemessenen Maßnahmen treffen zu können. Anlässlich ihres Besuches in Hermannstadt beteiligte sich Maria Grapini an einem Treffen mit dem Kreisbüro der Konservativen Partei sowie dessen Bürgermeistern und Vizebürgermeistern, mit welchen sie Anliegen wie die Förderung der Bürgermeisterämter, die Finanzierung mit EU-Mitteln und die Probleme der Tierzüchter besprach. Weitere Büros will Maria Grapini demnächst in Piteşti, Deva und dem Kreis Harghita eröffnen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*