„Max und Moritz“ heute im „Gong“ - Am Sonntag wird „Hänsel und Gretel“ aufgeführt

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Hermannstadt – Heute Abend zeigt das Kinder- und Jugendtheater „Gong“ die Bubengeschichte „Max und Moritz“ in der Regie von Mirela Bucur in deutscher Sprache. Die Vorstellung beginnt um 18.30 Uhr. Es ist die Geschichte von zwei unerträglichen und ungezogenen Jungen, die sich in den Kopf gesetzt haben ihre Mitmenschen zu schikanieren.
Der Klassiker von Wilhelm Busch wurde in Hermannstadt das erste Mal 1959 aufgeführt. Die Adaption von Mirela Bucur ist ein wilder Ritt durch die sieben bekannten Streiche der beiden Lausbuben. Witwe Bolte verliert ihre Hühner, Schneider Böck fällt ins Wasser, dem Bäcker essen sie den Kuchen auf, Lehrer Lämpels Pfeife explodiert und der Onkel wacht inmitten von Maikäfern auf. „Knusper, Knusper Knäuschen....“ heißt es am Sonntagvormittag. Denn dann wird im Gong-Theater „Hänsel und Gretel“ aufgeführt, in rumänischer Sprache. Das Märchen der Gebrüder Grimm ist eines der schönsten, so Regisseurin Oana Leahu. „Die Geschichte zu erzählen ist eine Freude. Die Augen der kleinen und großen Zuschauer zu sehen, verzückt vom Bühnenbild und den Figuren, welche Leben ist das Stück bringen, ist eine Freude.“ Die Aufführung von „Hänsel und Gretel“ beginnt um 11 Uhr.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*