MdB Fabritius widerlegt Pontas Aussagen

Freitag, 14. November 2014

Bukarest (ADZ) - Der Bundestagsabgeordnete Bernd Fabritius hat Premier Victor Pontas Angaben bezüglich einer restriktiven deutschen Gesetzgebung in puncto Eröffnung von Wahllokalen am Mittwoch als „krasse Lüge“ bezeichnet. Der Premier hatte nach dem Wahlchaos vom ersten Wahlgang behauptet, die deutsche Gesetzgebung ließe nur die Eröffnung von Wahllokalen in Botschaften und Konsulaten zu. MdB Fabritius erläuterte der Tageszeitung „Adevărul“, dass genau das Gegenteil zutrifft: Die deutsche Gesetzgebung ermögliche dies „überall, wo es organisatorisch möglich ist“, so der CDU/CSU-Abgeordnete, dabei an die Stimmabgabe Tausender Türken im Berliner Olympia-Stadion anlässlich der türkischen Präsidentschaftswahl vom Juli erinnernd.

Kommentare zu diesem Artikel

Sanda, 21.01 2015, 22:43
Herr "Dr." Fabritius sollte zuerst vor seiner eigenen Tür kehren, bevor er sich als "Gutmensch" in Rumänien bemerkbar machen will. Er hat seine Doktorarbeit plagiert. Das ist jetzt nachgewiesen worden. Ein wenig Zurückhaltung - wenigstens jetzt - würde dem hemmungslosen "Aufsteiger" nicht schaden.
Al Dhambo, 21.01 2015, 22:36
Je höher der Affe klettert, um so deutlicher sieht man seinen roten Hintern.

(Altest nigerianisches Sprichwort)
Tourist, 14.11 2014, 12:39
Lügen, Desinformation, Fakten verdrehen, das kann er gut. Sonst aber nichts.
Manfred, 14.11 2014, 11:12
Wenn die Rumänen diesen Lügner wählen sollten,machen sie sich als Volk weltweit lächerlich.Ich habe die große Hoffnung,das die Vernunft und Ehrlichkeit trotz der zu erwarteten Manipulationen siegen wird.
Skeptikus, 14.11 2014, 11:07
Es ist unglaublich, wie der Plagiator so ungestraft lügen und desinformieren kann. Indirekt behauptet er, dass die Deutschen Gesetz Schuld sind, dass die Rumänen in Deutschland nicht wählen können. So ein Blödsinn: Das ist totale Desinformation, wie insgesamt im Wahlkampf!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*