Medikamente bis zu zwanzig Prozent billiger

Donnerstag, 02. Juli 2015

Symbolgrafik: freeimages.com

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Ab 1. Juli sollen Medikamente im Zuge einer mit EU und IWF vereinbarten sozialmotivierten Marktregulierung bis zu 20 Prozent billiger werden. Kritiker warnen: Nachdem bereits 900 ohnehin billige Generika wegen Unrentabilität vom Markt genommen wurden, könnten weitere 1200 Produkte verschwinden, während der Preis für teure Medikamente kaum sinkt.

Ab sofort treten neue Programme des Gesundheitsministeriums zur Akquisition von Verbrauchsmaterialien für die Behandlung von Blutungen im oberen Verdauungstrakt und krebsverursachtem Ikterus in Kraft. Insgesamt 235 Millionen Lei wurden dem Budget 2015 für den Einsatz endoskopischer und minimalinvasiver gefäßchirurgischer Eingriffe, Stents und Speiseröhrenprothesen zugewiesen.

Kommentare zu diesem Artikel

Gerd, 03.07 2015, 07:49
@Helmut: wiedermal ihr typisch dummes Parteienphrasen Gequatsche-wo und welche Medikamente sind denn billiger geworden? war gestern in 6 Apotheken-nichts aber auch gar nichts ist billiger, auch keine auf Rezept verordneten Medikamente, nichts als PR und eine gigantische Mgelpackung.
Helmut, 02.07 2015, 06:01
Ein richtiger Schritt im Interesse der Bevölkerung.Kritiker wird es immer geben.Besonders wenn es darum geht,dass sie eventuell nicht genug verdienen könnten.
Diese Massnahme zeigt wieder,dass sich die Regierung Ponta auch nicht durch die ständigen Skandalierungsversuche der Opposition und des Staatspräsidenten vom arbeiten, im Interesse, der Menschen des Landes aufhalten lässt.Besonders die sozial Schwachen, werden von dieser positiven Entscheidung profitieren.
Die Regierung arbeitet.....die Opposotion redet nur.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*