Mega-Skigebiet angedacht

Zwischen Franzdorf, Wolfsberg und dem Semenik-Hochplateau soll es entstehen

Donnerstag, 14. September 2017

Reschitza – Ein Netzwerk von Skipisten und Snow-board-Loipen soll zwischen Franzdorf/Valiug, Wolfsberg/Gărâna und dem Semenik-Hochplateau entstehen. Beschlossen wurde dies in einem ersten Sondierungsgespräch, das Kreisratspräses Silviu Hurduzeu und die Bürgermeister der beiden Ortschaften führten, zu denen sich auch der Reschitzaer Bürgermeister Ioan Popa gesellte, der bereits im Raum Franzdorf als Privatunternehmer einiges in dieser Richtung unternommen hat. Als erster Schritt sollen die Dokumentationen zum Vorhaben ausgearbeitet werden, wobei die Initiatoren sich die Aufgaben geteilt haben. Alles soll im Rahmen der „Nationalen Strategie zur Touristischen Förderung und Entwicklung” passieren. Die Interessenten haben einen Vertrag zum Thema untereinander abgeschlossen. Nun sollen der Kreisrat, die Rathäuser Franzdorf und Reschitza erste Vor-Machbarkeitsstudien ausarbeiten lassen und die zum Projekt nötigen Genehmigungen einholen. Auch die nötigen Infrastrukturprojekte für ein solches Vorhaben sollen ausgearbeitet werden. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Identifizierung von potenziellen Partnern aus der Privatwirtschaft.

Der Kreisrat wird erste Finanzierungen übernehmen im Rahmen des Projekts „Entwicklung des Touristikraums Semenik” und sich um das Einholen der Genehmigungen vom Tourismusministerium kümmern. Auch die Baugenehmigungen fallen ins Ressort des Kreisrats, ebenso die Fachberatung bei der Verwirklichung des Projekts und alles, was die Promotion des Vorhabens angeht. Laut Vertrag wird der Kommunalrat Reschitza die technisch-ökonomischen Dokumentationen ausarbeiten und die Studien zur Vorbereitung der Ski- und Snowboard-Pisten ausarbeiten lassen. Franzdorf muss die Grundstücke zur Verfügung stellen und die Pläne für die nötigen Infrastrukturvorhaben – Zufahrtswege, Trinkwasserversorgung, Erdgaszufuhr, Strom, Kanalisierungen, Parkplätze, Forststraßen usw. – vorbereiten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*