Mehr Lohnausgaben und weniger Investitionen

Samstag, 11. August 2012

Symbolbild: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die Regierung will Ende August die erste Haushaltsumschichtung im laufenden Haushaltsjahr vornehmen. Aus dem Entwurf des Nachtragshaushalts geht hervor, dass sie ihre Wachstumsprognose 2012 inzwischen von 1,5 auf 1,2 Prozent gesenkt hat – dies sei einerseits auf die Folgen der anhaltenden Dürre und andererseits auf die Vorgänger-Regierungen zurückzuführen, die ungenügend EU-Fördermittel absorbiert hätten, sagte Ponta. Die von der Exekutive in Aussicht gestellte Rückkehr zum alten Lohnstand der Staatsbediensteten soll nun hauptsächlich durch eine Kürzung der Investitionsausgaben im Infrastruktur-Bereich zustande kommen. An dem mit dem IWF vereinbarten Defizitziel von 2,2 Prozent wird indes nicht gerüttelt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*