Meisterwerke der Moderne in Temeswar

Vorbereitung für eine Versteigerug von Artmark

Dienstag, 09. April 2013

Temeswar - Ein besonderes Kunstereignis kommt auf die Temeswarer Liebhaber der schönen Künste zu: Am Freitag, dem 12. April, sind von 10 bis 20 Uhr in den Räumen des Temeswarer Hotels „Timişoara“ 50 Meisterwerke der rumänischen und europäischen Kunst zu bewundern. Erstmals werden in einer Kunstausstellung in der Begastadt repräsentative Werke einiger der größten rumänischen Maler der Moderne u. a. von Nicolae Grigorescu, Ştefan Luchian, Theodor Aman, Nicolae Vermont, Octav Băncilă, Gheorghe Petraşcu, Alexandru Ciucurencu, Corneliu Baba und Ion Ţuculescu zu sehen sein. 

Ausgestellt wird bei dieser Gelegenheit auch eines der wertvollsten Werke, die sich derzeit auf dem rumänischen Kunstmarkt befinden: Es handelt sich um das Werk „Der Frühling (Zwei Musen)“ von Ştefan Luchian, sein Wert wird auf dem Kunstmarkt derzeit auf 100.000 bis 200.000 Euro geschätzt. Laut der Kunstkritik veranschaulicht dieses Werk ein Doppelporträt, das seiner Geliebten Cecilia Vasilescu und der Mutter des Künstlers. Das Porträt entstand in der Zeitspanne 1898 – 1899 in der Donaustadt Alexandria, wo Luchian gemeinsam mit den Malerkollegen Constantin Pascaly und Constantin Artachino durch Auftrag des Bürgermeisters Ştefan Vasilescu die Freskenmalerei an der lokalen orthodoxen Kathedrale durchführte. In seiner Freizeit hatte Ştefan Luchian bis in den Sommer 1899 auch das Porträt seiner Geliebten Cecilia, der Tochter des Bürgermeisters, geschaffen.

Partner dieses Kulturevents sind die Temeswarer Kommunalverwaltung, der Temescher Kreisrat, das Temeswarer Kunstmuseum, die Kunstfakultät der Temeswarer Westuniversität, die Temeswarer Filiale des Verbands der Bildenden Künstler Rumäniens, das City-Business-Centre und das „Timişoara“-Hotel. Die in Temeswar zur Schau gestellten Meisterwerke werden sich vom 16. bis zum 18. April, in Bukarest an einer vom Auktionshaus Artmark veranstalteten Versteigerung beteiligen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*