Menschenkette zum Weltfriedenstag

12. Ausgabe des Festivals für Gleichheit der Geschlechter

Donnerstag, 21. September 2017

Beim Forum-Theater „Hüttenparty“ bestimmen die Zuschauer den Ausgang des Stücks.
Foto: die Veranstalter

Hermannstadt – Eine Menschenkette in Form des Friedenszeichen wird am 21. September, zum Weltfriedenstag, um 15 Uhr in Hermannstadt/Sibiu beim Astra-Park, am Eingang zur Fußgängerzone Heltauer Gasse/Bulevardul N. Băl-cescu, gebildet, im Rahmen der 12. Ausgabe des Festivals für Gleichheit der Geschlechter, organisiert vom Verein für Freiheit und Gleichheit der Geschlechter (Asociaţia pentru Libertate şi Egalitate de Gen, abgekürzt A.L.E.G).
„Da wir weltweit eine Gewalt- und Hasszunahme beobachten, möchten wir ein Zeichen für Gewaltfreiheit setzen – hier und in der ganzen Welt. Deshalb schließen wir uns dem europäischen Netzwerk „Women Against Violence“ an, das am 21. September in 15 europäischen Ländern die Mitteilung „bis Frieden für jede Frau herrscht“ kundtut. Für unsere Initiative erwarten wir die Teilnahme zahlreicher Hermannstädter, ins-besondere Gymnasiasten, und stellen Regenumhänge bereit, falls es regnet“, so Camelia Proca, Vorsitzende des Vereins A.L.E.G.

Das Programm des Festivals umfasst auch weitere Premieren, wie am Freitag, dem 22. September, im Octavian-Goga-Kollegium. Dort wird zum ersten Mal in Rumänien der bekannteste Film aus dem Raum des ehemaligen Jugoslawien ausgestrahlt, der den sexuellen Missbrauch thematisiert: „Hab‘ ich dir gesagt, dass ich missbraucht wurde?“. Am Samstag, dem 23. September, wird im Gong-Theater der Wettbewerb „In a Relationship“ (In einer Beziehung) in Zusammenarbeit mit Avon stattfinden. Jugendliche, die Gewalt in Teenagerbeziehungen erforscht haben, werden ihre Ergebnisse vorstellen und die Hermannstädter Gymnasiasten haben die Möglichkeit, Preise zu erhalten, wenn sie Lösungen für die Vermeidung von Gewalt kennen. Am gleichen Tag um 16.30 Uhr findet im Gong-Theater die Vorstellung „Die Hüttenparty“ (Cheful la cabană) statt, bei der die Zuschauer Auflösungen für die dargestellten Konflikte vorschlagen und den Ausgang des Stücks mitbestimmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*