Meşotă-Schuldirektor abgesetzt

Der Beschluss sorgt für Proteste unter den Eltern der Schüler und ehemaligen Absolventen

Samstag, 05. Oktober 2013

Kronstadt - Der Beschluss des Kronstädter Kreisschulinspektorats, den Direktor des Nationalkollegs „Dr. Ioan Meşotă“, Mathe- und Physiklehrer Octavian Polexa mit dem Erdkundelehrer Ciprian Şandor zu ersetzen, stößt auf den Protest der Eltern der Meşotă-Schüler sowie der ehemaligen Absolventen dieses bekannten Kronstädter Gymnasiums.

Polexa wurde beim Schulamt vorgeworfen, bei einer Kontrolle des Rechnungshofes nicht gut abgeschnitten zu haben. Es geht um 1,5 Millionen Lei die 2007 bei Reparaturarbeiten an diesem Lyzeum nicht richtig abgerechnet wurden. Polexa hätte diese Angelegenheit dem Leitungsrat des Kollegs vorstellen müssen. Der abgesetzte Schulleiter verteidigt sich seinerseits und spricht von einem laufenden Prozess mit der Firma, die die Reparaturarbeiten durchgeführt hat.

Für zusätzliche Irritation hat die Tatsache gesorgt, dass der neue Direktor ausgerechnet vom Şaguna-Nationalkolleg kommt. Zwischen den beiden besten Kronstädter Lyzeen gibt es eine alte Rivalität, die nun zusätzlich angeheizt wird. Der Vorsitzende des Vereins der Absolventen und Freunde dieses Lyzeums, Prof.Dr.-Ing. Sorin Moraru, spricht von einem „strategischen und taktischen Fehler“ der Schulinspektoratsleitung: „Die Botschaft der Generalinspektorin war, dass ein ‘Şagunist’ bei Meşotă für Ordnung sorgen muss“. Nun sollen alle Absolventen des Lyzeums („etliche Tausende“, so Moraru) mobilisiert werden, um Beschwerden an alle lokalen und zentralen Behörden, einschließlich ans Unterrichtsministerium, zu verfassen.

General-Schulinspektorin Ariana Bucur verteidigt die Ernennung des neuen Direktors mit der Behauptung, dass es für den jetzigen Zeitpunkt am besten sei, bei Meşotă einen Manager einzusetzen, der von außerhalb dieser Schulanstalt kommt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*