Metalul Reschitza wird Schießbude der 2. Liga

Montag, 21. September 2015

Torhüter Cristian Zimmermann war bester Kicker auf dem Platz. Dabei hat seine Zweitliga-Mannschaft, Metalul Reschitza, bei Maramureş Baia Mare 0:3 verloren. Das heißt, dass Zimmermann eine weitaus höhere Niederlage verhindert hat.  Das alles ist schon Beweis genug, wie schlecht es derzeit um den Banater Verein bestellt ist. Am Wochenende hat sich auch noch Trainer Marian Pană verabschiedet. In der gegenwärtigen schlechten Finanzlage und mit einem dünn besetzten Kader sieht Pană keinen Weg aus der Misere. Mit Null Punkten ist Metalul nach vier Spielen Schlusslicht der Staffel. Vorne liegen Baia Mare und Gaz Metan Mediasch mit je 10 Punkten.

Zu einer kuriosen Entscheidung kam es bei Olimpia Sathmar: Nach der 2:3-Heimniederlage gegen UTA Arad legte der bisherige Exekutivdirektor des Aufsichtsrates, Ionică Câmpean, sein Amt nieder. Er wolle „einen Schock in der Mannschaft auslösen“. Solche Entscheidungen sind eher Trainern vorbehalten. Es ist ein dicht gedrängtes Feld, das sich nach vier Spieltagen in der West-Staffel bietet. Der Tabellen-Neunte ist vom Ersten nur vier Punkte getrennt.

In der ersten Serie liegen Rapid Bukarest und Dacia Brăila nach Auswärtssiegen bei Gloria Buzău und AS Berceni vorne. Dunărea Călăraşi hat ihre Spitzenreiterposition nach einem 1:1 in Baloteşti ersteinmal verloren. Den Siegestreffer des neuen Tabellenführers Rapid erzielte der Temeswarer Răzvan Trandu in der 90. Spielminute.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*