Metro-Verkaufszahlen in Rumänien auf Niveau von 2004 gesunken

Donnerstag, 22. März 2012

Bukarest (ADZ) - Die Verkaufszahlen des Metro Cash & Carry Konzern Rumänien sind im vergangenen Jahr um 7 Prozent auf 1,06 Milliarden Euro gefallen und haben so wieder annähernd das Niveau von 2004 erreicht, als die deutsche Gruppe zum ersten Mal die Milliarden-Schwelle überschritt. Das geht aus dem im März veröffentlichen Jahresbericht des Konzerns hervor.
Seit 2007, dem mit fast 1,6 Milliarden Euro umsatzstärksten Jahr, gehen die Verkaufszahlen zurück. Der Rückgang ist, wie auch in anderen Branchen Südosteuropas, durch die Auswirkungen der Finanzkrise und der Schuldenkrise der Eurozonenländer zu begründen, so der Metro-Jahresbericht.
Der Metro Konzern unterhält in Rumänien zusätzlich 25 Filialen des Großmarktes Real.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*