Mihai Răzvan Ungureanu soll rasch Regierung bilden

Dienstag, 07. Februar 2012

In Schloss Cotroceni hat Präsident Traian Băsescu Montagabend den designierten Premier Mihai Răzvan Ungureanu vorgestellt. Foto: presidency.ro

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der von Präsident Traian Băsescu designierte Premier Mihai Răzvan Ungureanu soll rasch die neue Regierung bilden, hieß es in Cotroceni. Ungureanu (44) ist Karrierediplomat und Direktor des Auslandsgeheimdienstes (SIE).

Bei der Vorstellung des designierten Premiers sagte Traian Băsescu, dass bereits Mitte Dezember Überlegungen angestellt wurden, dass das Kabinett Boc zurücktritt. Das sei aber nur jetzt möglich gewesen, da das Parlament in den Ferien war und man zuletzt die Mission des des Internationalen Währungsfonds abwarten wollte.

Die höchste Priorität der neuen Regierung müsse es sein, den Lebensstandard der Bevölkerung nach und nach wieder herzustellen, empfahl der Präsident. Auch müsse die neue Regierung den Kampf gegen die Korruption unparteiisch weiterführen und mit der EU und den internationalen Finanzinstitutionen vor allem hinsichtlich der besseren Nutzung der Rumänien zur Verfügung stehenden EU-Finanzmittel zusammenarbeiten. Sehr dringend sei die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen.

Die politische und wirtschaftliche Stabilität nannte der designierte Premier in einer kurzen Ansprache als wichtigstes Ziel. Hinsichtlich der politischen Vision bekannte sich Ungureanu zu einer Rechts-Orientierung, für die er nun eine solide parlamentarische Unterstützung und das Vertrauen der Bevölkerung gewinnen wolle.

Kommentare zu diesem Artikel

Helmut, 08.02 2012, 01:49
Jetzt haben wir einen echten Intimus von Herrn Basescu.Na,bin wirklich gespannt welche Politik dieser Herr machen wird und wer seine neuen MinisterInnen sein werden.Hoffentlich bringt er und diese MinisterInnen auch die fachlichen Qualitäten mit.Nach dem er sich bereits als Rechts-Politiker vorgestellt hat,wird es wahrscheinlich wieder nur eine Politik von Basescus-Gnaden geben und was dies bedeutet erleben wir täglich.
In Rumänien muss endlich auch die Mehrheit der Bevölkerung von den guten wirtschaftlichen Daten einen Anteil erhalten und darf nicht immer nur mit nur Kürzungen und Belastungen beglückt werden.
Es dürfen nicht nur die an der Macht befindlichen Politiker und ihre Günstlinge, in der Wirtschaft ,vom wirtschaftlichen Aufschwung profitieren.
Auch die Justiz muß im Kampf gegen die Korruption mehr Unterstützung von der Politik erhalten,auch wenn davon eigene Parteifreunde oder Mitläufer betroffen sind.
Auch die bereits manchmal diktatorischen Entscheidungen des Herrn Basescus werden immer mehr ein Thema zur Besorgnis.Jeder ob
Präsident,Regierungsmitglied,Politiker oder nur einfacher Bürger muß die demokratischen Errungenschaften Rumäniens und Gesetze hochhalten.
Glück auf Rumänien.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*