Militärparade mit Abfangjägern und Helikoptern

Samstag, 25. November 2017

Karlsburg – Die diesjährige Militärparade zum Nationalfeiertag am 1. Dezember in Karlsburg/Alba Iulia wird mit 1500 Militärs stattfinden, im vergangenen Jahr waren es noch 600 Soldaten und 120 Fahrzeuge und Geräte. Geplant ist darüber hinaus, sollte das Wetter es zulassen, eine Luftparade mit 3 Abfangjägern vom Typ MiG-21 sowie drei Helikoptern sowie einem SMURD-Helikopter, die in Câmpia Turzii stationiert sind.

„Wir hatten ein Treffen mit allen örtlichen Beamten, da es die Möglichkeit gibt, dass am 1. Dezember, anlässlich des Nationalfeiertags, eine Militärparade in der Garnison von Karlsburg stattfinden wird, sowohl mit Truppen, die zu Fuß gehen werden, als auch mit militärischer Technik des Verteidigungsministeriums und des Innenministeriums. In Folge der Genehmigung des Verteidigungsministers und des Generalstabschefs werden etwa 1.500 Soldaten von MApN, MIA und SRI teilnehmen sowie etwa 120 technische Geräte“, erklärte der Kommandeur der 4. Infanteriedivision „Gemina“ aus Klausenburg/Cluj-Napoca, Brigadegeneral Virgil Ovidiu Pop.

Wie in jedem Jahr findet die Parade auf dem Boulevard des 1. Dezembers 1918 statt. Vor der Parade kann die militärische Technik auf dem Încoronării-Boulevard, zwischen dem Nationalkolleg „Horea, Cloşca şi Crişan“ und Bahnhof, begutachtet werden.

In Klausenburg beginnen die traditionellen Feierlichkeiten mit Gottesdienst, Kranzniederlegung und Militärparade ab 10 Uhr am Avram-Iancu-Platz. Im Rathaus wird die Ausstellung „Klausenburg und die Große Vereinigung“ eröffnet, welche Fotos und Dokumente aus der Presse vom November und Dezember 1918 zeigt. Am Abend treten die Sängerin Andra und die Band Cargo auf, um 20 Uhr findet das Feuerwerk statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*