Milliarden für unbrauchbare IT-Produkte

Mittwoch, 07. Dezember 2016

Symbolfoto: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Laut Ergebnissen einer Untersuchung der Innenrevision der Regierung hat der rumänische Staat in den letzten fünf Jahren 3,1 Milliarden Lei auf „nicht benützte, nutzlose oder mangelhafte IT- bzw. Software-Produkte“ verschwendet. Insgesamt 19 staatliche Einrichtungen bzw. neun Ministerien sowie zehn Staatsagenturen und Behörden vergaben zwischen 2011 und 2016 millionenschwere Aufträge an eine Handvoll IT-Unternehmen – darunter Siveco, Teamnet und UTI, obwohl sich deren Produkte und/oder Dienstleistungen im Laufe der Zeit wiederholt als fehlerhaft, nutzerunfreundlich oder gar als unbrauchbar erwiesen hatten, hieß es in dem am Montag veröffentlichten Fazit der Regierungsrevisoren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*