Millionen für das Gasnetz

E.On Gaz präsentiert Investitionsplan für das laufende Jahr

Mittwoch, 18. Juli 2012

Hermannstadt - Der Energieversorger E.On Gaz plant in diesem Jahr Investitionen von 23 Millionen Lei in Hermannstadt/Sibiu. Das gab das Unternehmen am Montag in einer Pressemitteilung bekannt. Die Maßnahmen gehören demnach zu einem mehrjährigen Investitionsplan, der den Austausch von Gasleitungen auf 200 Straßen mit einer Gesamtlänge von 100 Kilometern vorsieht. Warum der Plan erst jetzt vorgestellt wurde – nach mehrfacher Kritik des Hermannstädter Rathauses an der Kommunikationspolitik des Unternehmens, wurde nicht mitgeteilt.

Die in diesem Jahr vorgesehenen Arbeiten konzentrieren sich im Wesentlichen auf sechs Stadtviertel. Ein Schwerpunkt wird die Heltauer Vorstadt rund um die Junge Wald-Straße/Calea Dumbrăvii sein, wo allein 12 Straßen aufgegraben werden. Auf viele Baustellen einstellen müssen sich auch die Bewohner der Josef-Vorstadt (u.a. Schewisgasse/B-ul Victoriei, Josefgasse/Str. Raţiu, Badgasse/Str. Băii), der südlichen Elisabeth-Vorstadt rund um die Drei-Eichen-Brauerei (u.a. Lektorgasse/Str. Lector, Str. Şerbota) und der Sag-Vorstadt (u.a. Langgasse/Str. Lungă, Fußgasse/Str. Paris).

Weitere Arbeiten sind im Goldtal/Valea Aurie, im Hipodrom-Viertel sowie auf einzelnen Straßen im Stadtzentrum sowie in der Haller-Wiese geplant. Insgesamt sollen 2012 Leitungen auf einer Länge von 35 Kilometern in 40 Straßen erneuert werden, heißt es in der Mitteilung. Unklar ist, ob die Arbeiten mit der Stadtverwaltung abgestimmt sind. In der Vergangenheit riss der Gasversorger mehrfach frisch sanierte Straßen auf. Die Hermannstädter Stadtverwaltung macht dafür die schwerfällige Kommunikation mit dem Unternehmen verantwortlich. 

Auch in anderen Orten des Kreises Hermannstadt/Sibiu modernisiert E.On sein Leitungsnetz. Angekündigt sind Arbeiten am Gasnetz auf einer Länge von 40 Kilometer im Wert von 3,5 Millionen Lei. Auf der Liste des Unternehmens stehen Birthälm/Biertan, Bürgisch/Bârghiş, Coveş, Großkopisch/Copşa Mare, Heltau/Cisnădie, Hetzeldorf/Aţel, Mediasch, Reichesdorf/Richiş, Reussen/Ruşi, Schmiegen/Şmig, Stolzenburg/Slimnic und Talmesch/Tălmaciu.

Im vergangenen Jahr investierte E.On nach eigenen Angaben etwa 6 Millionen Lei allein in Hermannstadt. Mit dem Geld wurden rund 20 Kilometer Leitungen ersetzt. Auf Kreisebene summierten sich die Investitionen demnach auf 14,5 Millionen Lei. Gearbeitet wurde an Gasleitungen mit einer Gesamtlänge von 112 Kilometer, von denen 43 Kilometer ersetzt wurden. Außerdem seien 13 Mess- und Regelstationen modernisiert worden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*