Minderheit in der Minderheit

Buch über die Deutschen in Sathmar

Dienstag, 09. April 2013

Sathmar - Im Merk Mihály-Saal der Heilig Geist Kirche in Sathmar/Satu Mare fand am 4. April die Vorstellung des Buchs „Minderheit in der Minderheit – Die Deutschen im Kreis Sathmar zwischen den beiden Weltkriegen 1914-1940“(„Kisebbség a kisebbségben – A Szatmár megyei németek a két világháboru között 1914-1949“) von Bernadette Baumgartner statt. Das in ungarischer Sprache erschienene Buch, das eigentlich die Doktorarbeit der Autorin ist, stellt die Lage der Sathmarer Schwaben zwischen den beiden Weltkriegen dar. Die aus Kaplau/Căpleni stammende und seit 1999 in Budapest lebende Bernadette Baumgartner studierte Geschichte in Klausenburg/Cluj und unterrichtete danach in Großkarol/Carei. Zurzeit arbeitet sie in der Széchenyi Bibliothek in Budapest.

Vorgestellt wurde die Autorin für die Anwesenden von Tamás Jakabbfy, Redakteur des Buches, und Gyula Dávid, Direktor des Kriterion Verlags, in deren Herausgabe das Buch erschienen ist. Die Autorin bedankte sich zu Beginn der Vorstellung bei dem Gastgeber der Veranstaltung, Tibor Merlaj, Pfarrer der Heilig Geist Kirche. „Das Buch ist u. a. das Ergebnis einer Forschungsarbeit im Archiv des Auswertigen Amtes in Bonn, des Römisch-Katholischen Bistums in Sathmar und im Budapester Landesarchiv“, sagte die Autorin des Buches. Sie gratulierte auch Johann Forstenheizler, Vorsitzender des Demokratischen Forums der Deutschen in Nordsiebenbürgen und im Kreis Sathmar. Als gebürtiger Sagaser, kannte er den Vater der Autorin dem sie das Buch gewidmet hat. Der Vorsitzende meinte, dass die Publikation von Bernadette Baumgartner die Kenntnisse der für die Geschichte der Sathmarer Schwaben interessierten Menschen bereichern werde. Das Buch wurde am 5. April auch in Kaplau, der Heimatgemeinde der Autorin, und in Großkarol/Carei vorgestellt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*