Mindestreserven für Passiva in Devisen auf 10 Prozent gesenkt

Dienstag, 04. Oktober 2016

Bukarest (ADZ) - Die Rumänische Nationalbank (BNR) hat am Freitag die verpflichtenden Mindestreserven der Banken, die für Passiva in Devisen gilt, von 12 auf 10 Prozent gesenkt, die obligatorischen Lei-Rücklagen blieben unverändert bei 8 Prozent. Unverändert blieb auch der Leitzins (1,75 Prozent). Die Senkung der Mindestreserven in Devisen zielt die Angleichung dieses Regelungsmechanismus an die Praxis der Europäischen Zentralbank an; der Beschluss wurde angesichts der Sinkenden Kreditvergabe in Fremdwährung gefasst, so die Pressemitteilung der BNR. Die Lei-Kredite an den Privatsektor hatten im August eine jährliche Wachstumsrate von 14,5 Prozent, bei Devisen waren es minus 12,9 Prozent.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*