Minister Duşa und Botschafter Klemm flogen mit F-16

Rumänisch-amerikanische Übung in Câmpia Turzii

Dienstag, 20. Oktober 2015

Sowohl der Minister als auch der Botschafter waren von dem Flug sehr angetan.
Foto: Agerpres

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Noch bis zum 23.Oktober findet auf dem Luftstützpunkt 71 Câmpia Turzii die rumänisch-amerikanische Übung „Dacian Viper 2015“ statt.  Daran beteiligen sich 250 rumänische Militärs mit sechs Flugzeugen MiG 21 Lancer und drei IAR 330 Hubschraubern und 200 amerikanische Militärs der Nationalen Luftgarde Alabama mit acht F-16 Flugzeugen. Am Wochenende haben der rumänische Verteidigungsminister Mircea Duşa und der amerikanische Botschafter in Bukarest, Hans Klemm, je einen Flug auf einer F-16 mit doppelter Steuerung mitgemacht. Geflogen wurde in einer Höhe von 8000 Fuß, 40 Minuten dauert ein solcher Übungsflug.  Duşa sagte nachher: „Ein interessanter Flug“, und Klemm: „Eine wunderbare Erfahrung“.

In Câmpia Turzii hat sich Minister Duşa mit dem stellvertretenden NATO-Generalsekretär, Botschafter Alexander Vershbow, getroffen. Die Übung verfolgt die Erhöhung der Interoperabilität des Militärpersonals mit den NATO-Strukturen, auch im Hinblick auf die Ausstattung der rumänischen Luftstreitkräfte mit F-16.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 21.10 2015, 02:02
"God's own country" versucht angestrengt, dem Rumänischen Staat gebrauchte F16 aus Portugal neu angestrichen teuer zu verkaufen . So sind sie nun mal, Basescus Partner der "Achse Washington-London-Bucuresti" !

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*