Minister Guido Wolf reist nach Rumänien

Donnerstag, 02. August 2018

Bukarest/Temeswar (ADZ) – Baden Württembergs Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf reist vom 2. bis zum 5. August mit einer Delegation von Abgeordneten nach Rumänien. Geplant sind Gespräche in Bukarest u.a. mit dem Justizminister Tudorel Toader und dem Staatssekretär im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten, Cristian-Ga-briel Winzer. Am 3. August begibt sich die Delegation nach Temeswar/Timişoara. „Ich freue mich, die Europäische Kulturhauptstadt 2021 mit ihrer langen Geschichte und reichen Kultur kennenzulernen“, sagt Minister Guido Wolf, der in diesem Jahr die Festrede beim Heimattag der Banater Deutschen in Ulm gehalten hat.

Treffen mit Vertretern aus Wirtschaft, Kultur und Politik sind in der Hauptstadt des Banats auf dem Programm. Am 4. August finden Gespräche mit dem Abgeordneten der deutschen Minderheit im rumänischen Parlament, Ovidiu Ganţ, mit Vertretern des Deutschen Forums und den deutschsprachigen Medien vor Ort statt. Im Anschluss an die Gespräche legt Minister Guido Wolf einen Kranz beim Denkmal für die Opfer der Russlanddeportation in Temeswar nieder. „Baden-Württemberg ist den Banater Schwaben in besonderer Weise verbunden. Viele von ihnen sind nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in ihre alte, süddeutsche Heimat zurückgekehrt. Ihr Fleiß und ihre Bereitschaft, sich hier gesellschaftlich, kulturell und ehrenamtlich zu engagieren, haben mir imponiert“, sagt Minister Guido Wolf. Den Abschluss der Delegationsreise bildet der Besuch des Festgottesdienstes zum 150. Kirchweihjubiläum der Mutter-Anna-Kirche in Sanktanna/Sântana, Kreis Arad, am 5. August.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*