Ministerin für EU-Fonds abgetreten

Mittwoch, 27. April 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Ministerin für europäische Fonds, Aura Răducu, hat auf Empfehlung von Premier Dacian Cioloş ihr Amt niedergelegt. Ihre Demission wurde angenommen. Auf Facebook erklärt Aura Răducu, die über eine lange Erfahrung in europäischen Institutionen verfügt, was sie als Ministerin erreichen wollte. Vor allem sollten jetzt die Projekte betrieben werden, die 40 Prozent der Programme für die Zeitspanne 2014 - 2020 ausmachen, es handelt sich um fünf Programme mit einer EU-Finanzierung von 20 Milliarden Euro. Premier Dacian Cioloş erklärte, dass er bei der Absorption der EU-Fonds ein wirksameres Vorgehen anstrebt. Staatssekretär Cristian Ghinea wird für diesen Ministerposten vorgeschlagen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*