Ministerium ruft zur Impfung gegen Masern auf

Freitag, 23. September 2016

Bukarest (ADZ) - In diesem Jahr wurden bereits 675 Fälle von Masern in 23 Landkreisen gezählt, darunter zwei Todesfälle und ein möglicher dritter, bei dem die Todesursache noch nicht einwandfrei geklärt ist. Im Vorjahr wurden nur sieben Fälle von Masern gemeldet. Das Gesundheitsministerium spricht von einer Epidemie und macht die „unverantwortliche Kampagne“ der Impfkritiker verantwortlich, die für eine sorgfältige Abwägung zu jeder Impfung plädiert. Die verstorbenen Kinder waren unter einem Jahr und daher noch ungeimpft. Das Gesundheitsministerium rät Eltern in den betroffenen Regionen zur Impfung mit sieben Monaten und einer Auffrischung mit einem Jahr: In einer optimal durchimpften Gesellschaft seien auch die Ungeimpften besser geschützt.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 25.09 2016, 08:54
Mit einer Pflichtimpfung wäre das nicht passiert.Laut wikipedia existiert z.B. in Finnland die Impfpflicht-seit 1996 gab es dort nur noch 4 (importierte !!!) Fälle von Masern.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*