Miss Bikini Arena Platoş

Veranstalter versprechen einen sportlicheren Wettbewerb

Freitag, 19. Februar 2016

Anlässlich des Internationalen Frauenkampftages organisiert die Arena Platoş wieder einen Miss-Bikini-Wettbewerb.
Foto: Arena Platoş

Hermannstadt – Am ersten Samstag im März ist es wieder so weit. Zum bereits vierten Mal findet auf der Hohen Rinne/Păltiniş der Wettbewerb „Miss Bikini Arena Platoş“ statt. Leicht bekleidete Damen sind dann wieder aufgerufen sich auf Skiern oder dem Snowboard die Piste hinunterzustürzen. Dabei kündigen die Veranstalter dieses Mal einen „sportlicheren“ Wettbewerb an. Bestand die Konkurrenz im letzten Jahr noch aus einem Abfahrtslauf und klassischen Modelprüfungen, sollen die Mädchen in diesem Jahr neben dem Skiwettbewerb auf einem Förderband stehend Basketbälle in die entsprechenden Körbe werfen und eine Geschicklichkeitsprüfung absolvieren. Trotz des schlechten Images erfreuen sich Schönheitswettbewerbe auch hierzulande ungebrochen großer Beliebtheit. Kritische Stimmen beklagen die Degradierung eines Menschen auf sein Äußeres. Diskriminierend sei dies, da nur schöne Menschen gewinnen dürfen. Doch auch bei der Kür zur besten Schokolade käme niemand auf die Idee den Hersteller dafür zu verurteilen, nur zuckerfreie herzustellen, da sie sonst nicht von Diabetikern gegessen werden könne.

Das Wesentliche ist schließlich der Geschmack und bei einer Schönheitskonkurrenz ist es eben die Optik und das Schöne. Gerechter wäre es natürlich, wenn auch Männer sich häufiger präsentieren würden. Doch wann der Wettbewerb zum Mister Badehose ausgetragen wird, ließen die Veranstalter offen. Warum der Wettbewerb von der Arena Platoş allerdings in Verbindung zum Internationalen Frauentag ausgetragen werden muss, erschließt sich nicht, oder erst auf den zweiten Blick. Das Frauenwahlrecht wurde 1918 eingeführt und die Gleichberechtigung und Emanzipation der Frau war mit der Herrschaft der Arbeiterklasse automatisch erreicht. Den einstigen Kampftag galt es in den sozialistischen Staaten nur noch zu verwalten. Mit Einzug des Kapitalismus hat sich allerdings auch der 8. März wieder verändert, statt Anerkennung von Seiten der Männer heißt es nun also Hose und Hohe Rinne runter. Der Wettbewerb selbst wird am 6. März zwischen 9.30 und 11.30 Uhr ausgetragen und vielleicht findet sich sogar ein mutiger Mann, der der mit Sicherheit wunderschönen Siegerin einen Strauß roter Nelken überreicht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*