Missmanagement bei R.A.T.T. und Colterm

Donnerstag, 04. Oktober 2012

Temeswar - Im Streit über die fälligen Schulden der Stadtverwaltung Temeswar/Timişoara an den städtischen Nahverkehrsbetrieb R.A.T.T. hat Nicolae Robu am Dienstag den Direktor Ioan Goia kritisiert und erneut dessen Mitschuld an der entstandenen finanziellen Lage der R.A.T.T. unterstrichen. Auch der Direktor von Colterm, Petrică Pampu, wurde aufgrund seiner Aussagen bezüglich des Preises der Gigakalorie für 2013 von Robu kritisiert. Der Manager des städtischen Fernwärmelieferanten hält eine Preissenkung von 25 Prozent im nächsten Jahr für ausgeschlossen. Der Bürgermeister widersprach und führte als Voraussetzungen eine bessere Führungspolitik und Investitionen in moderne technologische Verfahren an. Würde es nach ihm gehen, würden sowohl Goia als auch Pampu von ihren Positionen zurücktreten müssen.
Gleichzeitig berichtigte der Bürgermeister, dass die Stadt nicht nur der R.A.T.T. Geld schulden würde, sondern auch dem städtischen Fernwärmelieferanten. Von dem Gesamtbetrag in Höhe von fast 138 Millionen Lei, schuldet die Stadtverwaltung mit 70.263.327 Lei mehr als die Hälfte Colterm. Die Rechnungen von der R.A.T.T. belaufen sich auf 67.722.116 Lei. Prüfer des Rechnungshofs hatten bei Kontrollen im Sommer ausgestellte Rechnungen der R.A.T.T. und der Colterm entdeckt, die in den Büchern der Stadt nicht aufgezeichnet wurden.
Weder die Leitung des städtischen Nahverkehrsbetriebs R.A.T.T. noch des städtischen Fernwärmelieferanten Colterm wollten sich zu Robus Aussagen äußern.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*