Mit dem Knopf im Ohr nach Michelsberg

Audio-Wanderweg auf Vernetzungstreffen deutschsprachiger Schülerradio-Redakteure erweitert

Donnerstag, 29. Juni 2017

Während der Livesendung auf Radio Siebenbürgen am Samstagnachmittag

Luca Koren (Hermannstadt) interviewt Hermann Fabini zum Thema „Goldtal“.

Daria Mihaila (Schäßburg) und Diana Zaharie (Hermannstadt) nehmen Radgeräusche auf.
Fotos: der Verfasser

Hermannstadt - Wie Radiojournalismus mit Wandern und Jugendarbeit kombiniert werden kann, zeigte von Donnerstag bis Sonntag ein Projekt mit Schülern deutschsprachiger Jugendradio-Sendungen. Insgesamt 20 Nachwuchs-Redakteure trafen sich in Hermannstadt/Sibiu zum Lernen und Kennenlernen. Gemeinsam erweiterten die Jugendlichen von der Jugendwelle aus Temeswar/Timişoara, dem Deutsch-Express aus Sathmar/Satu Mare, von FutureFM aus Schäßburg/Sighişoara sowie Radio Bruk aus Hermannstadt den Audio-Wanderweg von Hermannstadt nach Michelsberg/Cisnădioara um acht neue Stationen.

Der Radiojournalist Alois Kommer aus Neumarkt/Târgu Mureş gehörte zu den Organisatoren des Projektes: „Ich koordiniere Radio Bruk seit 2013 und mache auch jährlich bei den Vernetzungstreffen mit. In diesem Jahr war es anders, weil wir nicht eine klassische Sendung gemacht, sondern die Stationen des Audiowanderwegs präsentiert haben. Die Idee dazu hatten wir schon seit Längerem und wir hatten bereits in der Schule-anders-Woche im Mai mit der Arbeit begonnen und nun einfach weitergemacht.“

Auch der Temeswarer Robert Tari war Teil des Organisationsteams: „Normalerweise wird bei Radioworkshops auch Theorie gemacht. In diesem Fall hatten wir aber viele Schüler, die schon Erfahrung hatten und konnten daher sofort zur Planungsphase und zur eigentlichen Arbeit übergehen. Am Donnerstag haben wir die Aufgaben verteilt und am Freitag haben die Schüler verschiedene Personen interviewt oder, vor allem auch während einer Radtour entlang der Stationen, Atmosphäre bzw. Geräusche aufgezeichnet. Am Samstag wurde noch geschnitten und zusammengestellt.“

Die Endprodukte liefen bereits am Samstagnachmittag in einer zweistündigen Livesendung auf Radio Siebenbürgen, moderiert von Anna Henning und Octavia Codreanu. So bekam auch ein breiteres Publikum die Möglichkeit etwas über die „Augen von Hermannstadt“, die ehemalige Straßenbahn, den FC Hermannstadt und die Mythen des Katharinenwaldes zu erfahren.

Nachgehört werden können die Stationen des Audio-Wanderwegs auf www.radiobruk.ro. Am Besten ist aber, Sie machen sich einmal selbst, zu Fuß oder mit dem Rad, auf den Weg nach Michelsberg und lassen sich dabei vom Audio-Wanderweg begleiten.

Ermöglicht wurde das Projekt durch die Donauschwäbische Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg und das Institut für Auslandsbeziehungen, welches durch die Kulturmanager Florian Kerzel (Jugendwelle) und Arthur Glaser (Deutsch-Express) vertreten war.

Hugo-Alexander Frohn

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*