Mit einem Stipendium in die deutsche Politik

Donnerstag, 12. Mai 2016

Bukarest (ADZ) - Der Deutsche Bundestag fördert jährlich politisch interessierte, junge Hochschulabsolventen mit dem Internationalen Parlaments-Stipendium (IPS). Die ausgewählten Bewerber werden für fünf Monate nach Berlin eingeladen, um dort aktiv die Arbeit eines Abgeordnetenbüros kennenzulernen. Währenddessen besuchen sie auch regelmäßig Informationsprogramme und Seminare des Deutschen Bundestags und haben die Chance, an Vorlesungen und Veranstaltungen der Humboldt-Universität teilzunehmen. Das Stipendium beginnt am 1. März 2017 und beinhaltet außerdem eine monatliche Unterstützung von 500 Euro sowie die Kosten für benötigte Versicherungen und die Unterbringung in einer Unterkunft. Ziel ist es, die Beziehungen Deutschlands mit den teilnehmenden Ländern zu festigen und so einen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten. Deshalb wird von den Stipendiaten auch erwartet, das erworbene Wissen in den jeweiligen Heimatländern umzusetzen und anzuwenden, beispielsweise im späteren Beruf, denn viele ehemalige Teilnehmer sind inzwischen in verantwortungsvollen Positionen in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Gesellschaft. Bewerben können sich bis zum 30. Juni alle unter dreißig Jahren mit einem Universitätsabschluss, die eine Staatsbürgerschaft in Europa, Israel, den USA oder dem arabischen Raum besitzen. Voraussetzungen sind gute Kenntnisse der deutschen Sprache sowie der deutschen Politik, Gesellschaft und Geschichte. Der Bewerbungsbogen sowie weitere Information finden sich auf der Website des Bundestag unter IPS.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*